Inhouse-Schulung und Training

Sechs Treiber pushen derzeit die Veränderung der (Geschäfts-)Welt.

Neuen Marktteilnehmer, meist branchenfremde Unternehmen und Start-ups, treten in den Markt ein und erobern diesen.

Disruptive Technologien verdrängen bestehende Geschäftsmodelle oder ein ganzer Markt wird durch revolutionäre Innovationen neu definiert.

Konvergenz, Innovationen erfordern die Kooperation verschiedener Partner und das Branchen-übergreifend.

Digitale Revolution ist ein Fact. Die Digitalisierung greift in ganze Branchen ein und verändert diese unausweichlich.

Plattform-Geschäftsmodell. Start-ups disruptieren den Markt und bestehende Geschäftsmodelle durch Plattformlösungen.

Customer Centricity. Es gilt auf neuartige und sich rasch verändernde Bedürfnisse zu reagieren oder neue zu wecken.

Stillstand heisst Rückstand. Deshalb: Inhouse-Schulungen

Neue Arbeitsmodelle sowie andere Organisations-, Unternehmens- und Führungsstrukturen sind am Entstehen, die das «Wie-und-wo-wir-Arbeiten» massgeblich beeinflussen. Moderne Technologien sind Treiber für Wandel und eröffnen Unternehmen wie Mitarbeitenden neue Chancen und Perspektiven. Trotz laufender Veränderung ist und bleibt der Mensch die wichtigste Ressource. In unserer hochentwickelten Dienstleistungsgesellschaft sind Mitarbeitende Wissensträger und somit die treibende Kraft für Innovationen.

Christoph Kalt, Gründer der CREAPROCESS AG, erklärte kürzlich an einer internationalen Tagung: «Stillstand heisst Rückschritt. Dies gilt auch für das Thema Aus- und Weiterbildung. Die Aufgaben und die Verantwortung, welche dem mittleren Kader übertragen werden, nehmen laufend zu. Dieser Trend, zusammen mit zunehmenden Anforderungen an unternehmensübergreifenden Leistungen für die Kunden und verstärkende Prozessintegration durch die Informatik, ist Auslöser für viele Ausbildungsinitiativen unserer Kunden. Ausbildung darf aber nicht reine Konsumation von Theorie sein. Wichtig ist uns auch die Bereitschaft zu Leistungen ausserhalb der Arbeitszeit.»

CREAPROCESS AG führt für renommierte Fachverbände und Unternehmen Inhouse-Schulungen durch. Dabei werden jeweils Ausbildungskonzepte und Schulungsunterlagen individuell und modular erstellt. Gemeinsam mit den Kunden werden die Ausbildungsprojekte umgesetzt. Die Lehrgänge werden immer mit einer praxisbezogenen Arbeit abgeschlossen. Die Mitarbeitenden kennen die Stärken und Schwächen ihrer Unternehmen und zeigen in den Analysen oft respektable Verbesserungspotenziale auf. Mit den realisierten Ergebnissen werden die Ausbildungskosten oft um ein Mehrfaches zurückgezahlt. Für die Absolventen der Schulungen ist es wichtig, dass ihre Leistung durch das Management unterstützt wird.

Fit für die Praxis

Kompetente Inhouse-Schulung für den grössten Schweizer Milchverarbeiter. Lesen Sie hier den Bericht über die Kaderweiterbildung bei Emmi Logistik AG

Artikel «Fit für die Praxis»