Blog » Rethink: Ob und wie wir in Zukunft Office-Arbeit leisten wird sich zeigen

Rethink: Ob und wie wir in Zukunft Office-Arbeit leisten wird sich zeigen

Arbeitswelt 4.0, New Work, Menschen | 2 Minute(n) zum Lesen

Mit der Ankündigung «niemand muss jemals wieder zurück ins Büro kommen», machte Twitter kürzlich Schlagzeilen. Die positiven Erfahrungen haben das Unternehmen dazu bewogen, die Mitarbeitenden zu einem grossen Teil dauerhaft im Homeoffice arbeiten zu lassen.
Google oder Facebook möchten, dass wieder im Büro gearbeitet wird, die Angestellten können aber nach Belieben auch bis Ende des Jahres weiterhin zuhause arbeiten.

Es herrscht also Aufbruchstimmung. Wie immer gibt es kein richtig oder falsch.

Eine aktuelle Studie der Leibniz Universität Hannover und der Universität zu Köln gibt den Unternehmen recht: Demnach sind kreative Ideenfindung und Innovation im Home Office auch ohne persönlichen Austausch möglich, wenn die richtigen Kommunikationsmedien eingesetzt werden: Während beim Chatten viel Kreativität verloren gehe, liessen sich mit Videokonferenzen ähnliche Ergebnisse erzielen wie mit persönlichen Treffen. Lesen Sie dazu auch: Innovationen sind auch bei Heimarbeit möglich .

Dies kann ich nur bestätigen, habe ich doch in der Software-Entwicklung mit internationalen Teams, aber auch in rein schweizerischen ICT-Einführungen, seit 2014 damit nur positive Erfahrungen gemacht. Dies würde dafür sprechen, das Büro abzuschaffen. Gäbe es nicht ein Anliegen, dass mir sehr wichtig ist: Menschen sind soziale Wesen.

Hat ein Mensch die Wahl, sich persönlich oder digital zu einem kreativen Brainstorming zu treffen, wählt es die face-to-face-Möglichkeit. Ich habe bereits 2015 in meinem Blog darüber geschrieben.

Unser Hirn sei darauf ausgelegt, soziale Verbindungen aufzubauen und zu erhalten, sagen Neurobiologen. Lesen Sie dazu: The effects of text, audio, video, and in-person communication on bonding between friends . 
Unsere Identität und unser Selbstwertgefühl hängen eng mit den Gruppen zusammen, denen wir angehören – dazu zählt auch das Team, mit dem wir zusammenarbeiten. Studien zeigen, dass die stärkste Bindung zwischen Menschen nur im persönlichen Austausch entsteht.

Die beiden Elemente "Homeoffice" und "persönliche Begegnung" sind in der Gestaltung der neuen Arbeitswelt zu berücksichtigen. Details finden Sie hier: 3 REASONS PHYSICAL OFFICES & FACE-TO-FACE MEETINGS ARE NOT GOING AWAY.

Es geht nicht nur um effiziente Meetings, sondern um das WIR-Gefühl des Teams. Einmal mehr geht es also um den gesunden Menschenverstand.


Quellen:

  • Innovationen sind auch bei Heimarbeit möglich, http://ftp.iza.org/dp13218.pdf
  • The effects of text, audio, video, and in-person communication on bonding between friends, https://cyberpsychology.eu/article/view/4285/3330
  • 3 REASONS PHYSICAL OFFICES & FACE-TO-FACE MEETINGS ARE NOT GOING AWAY, https://workplacepsychology.net/2020/05/11/3-reasons-physical-offices-and-face-to-face-meetings-are-not-going-away/
  • Newsletter: ada, brief aus der zukunft

 


Kommentieren

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare