Blog » Erfolg durch Wandel - Der Beirat als Instrument für KMUs

Erfolg durch Wandel - Der Beirat als Instrument für KMUs

Beirat, Digitalisierung, Transformation | 2 Minute(n) zum Lesen

KMUs und ihre Führung sind oft darauf angewiesen, ihre Kräfte zu konzentrieren. Die Unternehmung verfügt über eine begrenzte Anzahl von Mitarbeitenden und wird versuchen, ihren Platz als Dienstleister oder Industriebetrieb zu behaupten resp. auszubauen.

Der Unternehmer resp. die Geschäftsleitung zählt oft auf ihr Netzwerk oder ihre Familie zur Beurteilung der Erfolgsfaktoren, wie zum Beispiel die Kernleistungen, Märkte, Produkte, finanziellen Mittel, Schlüsselmitarbeitenden und Entschädigungen. Oft entsteht deshalb auch Unsicherheit im Erfassen und Entwickeln der eigenen Möglichkeiten der Unternehmensführung. Erfolgsversprechend ist z.B. die regionale oder sogar globale Führung in einem Geschäftsfeld oder Prozess und viele Schweizer Firmen konnten sich so als Zulieferer für global operierende Firmen positionieren.

Grössere KMUs sind in der Regel als Aktiengesellschaften organisiert und benötigen einen unabhängigen und starken Verwaltungsrat. Kleinere Firmen, vor allem auch Startups bergen mitunter finanzielle Risiken und verfügen oft nicht über die Mittel, einen Verwaltungsrat mit Persönlichkeiten zu binden und resp. zu finanzieren.

In der Schweiz haben KMU am häufigsten eine der folgenden drei Rechtsformen: Einzelfirma, Aktiengesellschaft (AG) und Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH). Für alle drei Rechtsformen kann als Alternative die Bestellung eines Beirats sein. Der Beirat hat auch sein Organisationsreglement und darin wird beschrieben, wie er die Firmenführung in ihrer Rolle unterstützen kann. Die Beiräte und deren Leitung sind die Gesprächspartner des Unternehmers resp. der Geschäftsleitung und sie unterstützen ihn auf seinem Weg mit der Firma in die Zukunft. Sie treffen sich etwa 2- bis 4-mal pro Jahr.

Ich wurde selber in Beiräte berufen oder habe Beiräte gegründet, geleitet und habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. In folgenden Unternehmen resp. Institutionen war/bin ich als Beirat tätig:

  • WorkScooter.ch, Mobilität
  • Black Lion GmbH, Dienstleistungen
  • Malik Seidou Import/Export, Solar Wasser Pumpen für Afrika
  • Abessinia - Shop, Import und Retail
  • Bison Schweiz AG, Retail-Beirat
  • KMU-Next, Verband, Nachfolgelösungen
  • GS1, NPO, Fachbeirat Ausbildung
  • GS1, NPO, Fachbeirat e-commerce
  • Swiss Marketing Club, Verband, Beirat Verbandsentwicklung

Aufgrund von Geheimhaltungsvereinbarungen resp. Einstellung der Aktivitäten (Start-ups) sind nicht alle Mandate oben aufgelistet.

Ein guter Beirat erlaubt auch einer grösseren Firma, darauf zu verzichten, einen grossen Verwaltungsrat zu halten oder viele lokale Verwaltungsräte auf dezentraler Organisationsbasis zu binden. Für die Beiräte besteht der Vorteil der Organisation in der Tatsache, dass sie nicht für die Strategie der Firma und die Unternehmensverantwortung verantwortlich zeichnen. Allerdings ist auch die Entschädigung des Beirates bedeutend kleiner und hat keine Rechte, welche er der Firma und dem Management diktieren kann.

Die kleinen Unternehmen profitieren von einem Coaching und Sounding-Board, welches gut und interdisziplinär zusammengesetzt ist und welches ihnen mit Rat und Tat beistehen kann, sofern dies gewünscht wird.


Kommentieren

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare