Blog » Erfolg durch Wandel - Bestandesmanagement

Erfolg durch Wandel - Bestandesmanagement

Einkauf, Supply, Demand | 1 Minute(n) zum Lesen

Verschiedene Kunden argumentierten: Hohe Lagerbestände ermöglichen auch ein hohes Mass an Flexibilität und erlauben es uns, schnell auf Marktschwankungen oder Planungsänderungen zu reagieren.

Grund genug also, sich mit hohen Lagerbeständen abzufinden und die viel gepredigten Vorteile der Bestandsreduzierung in den Wind zu schlagen? Keinesfalls! Zu hohe Bestände führen zu unnötigen Lagerkosten und binden Kapital. Auch sind hohe Lagerbestände versteckte Wachstumshemmer, die weder zur Wertsteigerung noch zur Expansion eines Unternehmens beitragen. Damit widersprechen sie im Kern grundsätzlich jeder Unternehmensstrategie. Wer mit seinem Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben möchte, kommt daher an einem professionellen Bestandesmanagement nicht vorbei.


Sechs Elemente für ein erfolgreiches Bestandesmanagement:

- Bestandsanalyse – der erste Schritt auf dem Weg zur Bestandsreduzierung

- Holistisch denken – eine Analyse der Lagerbestände reicht nicht aus

- ERP-Systeme richtig nutzen

- Wichtige Mitarbeiter regelmässig schulen und qualifizieren

- Das richtige Mass finden – Auswirkungen einer minimal sinkenden Lieferbereitschaft verstehen

- Bedarfsprognose und Einsatz von KI – Unterstützung eines erfolgreichen Bestandesmanagements

Unsere Erfahrung zeigt: Es ist durchaus möglich, Bestände langfristig zu reduzieren. Auch wenn die oben erwähnten Massnahme Zeit und Geld kosten, das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist in der Regel immer positiv. Die Bestandesreduktion von wenigen Prozenten und die Reduktion der früher vorhandenen Fehlerkosten können Kapital freisetzen, das investiert werden und auf diese Weise neue Wachstumsimpulse setzen kann.

Kontaktieren Sie uns für ein erstes Gespräch. CREAPROCESS und ihre Netzwerkpartner unterstützen Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Herausforderungen.

 

 


Kommentieren

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare